Du planst einen Design Thinking Workshop?

Erfahre in diesem eBook, welche 12 Zutaten, in keinem Workshop fehlen dürfen.

Dieses Buch ist für Coaches, Trainer, Consultants und Innovationstreiber, die ihren Design Thinking Workshop zum Erlebnis machen wollen.

Pauline Tonhauser, Autorin

  • avatar

    Hans Hess, Trainer und Coach für Veränderungsprozesse

    "Ihr habt schon einmal einen Design Thinking Workshop selbst besucht, mit der Methode gearbeitet und wollt nun selbst in die Durchführung gehen? Dann bietet euch das Buch eine tolle Orientierung und ist DIE "Checkliste" für euren Workshop. Das Buch beleuchtet den Rahmen ohne einzuengen und gibt Tipps und Hilfestellungen für Praxis. Sehr zu empfehlen für Anfänger sowie für Fortgeschrittene. TOP!"

  • avatar

    Phillip Breil, Psychologe und Innovationsberater

    "Dieses Buch gibt eine gute und praktische Übersicht über die Kernelemente eines Design Thinking Workshops. Die 12 Punkte mit ihren Erklärungen sind für Anfänger wie auch Fortgeschrittene sehr nützlich."

Blick ins Buch

Wann macht ein Design Thinking Workshop Sinn?

  1. Ein Design Thinking Workshop ist ein gutes Format, wenn es dem Kunden darum geht, den Ansatz kennen zu lernen. So kann er sich ein erstes Bild davon machen, welches Potenzial in Design Thinking steckt und ob er den Prozess in seinem Unternehmen nutzen möchte. 

  2. Ein anderer Grund für einen Workshop ist ein konkretes Problem, das der Kunde erkannt hat und das er, mit seinen bisherigen Vorgehensweisen, nicht zu lösen vermag. Hier spielt Design Thinking als Methode eine untergeordnete Rolle. Es geht darum, neue Lösungsansätze und konkrete Resultate zu erzeugen. Ein Unternehmen, das beispielsweise Schwierigkeiten mit der Gewinnung kreativer Mitarbeiter hat, könnte einen Workshop zu folgender Frage durchführen: „Wie können wir junge, kreative Mitarbeiter für uns begeistern?“
  3. Ein dritter Ausgangspunkt ist die Suche nach innovativen Ideen in einem bestimmten Themen- oder Produktbereich. Das bedeutet, dass noch kein Problem erkannt wurde, der Entscheidungsträger jedoch einen Bedarf nach Innovation hat. Zum Beispiel könnte der Auftrag einer Supermarktkette lauten: „Verbessere das Einkaufserlebnis in unseren Geschäften.“

Über die Autorin

Pauline Tonhauser ist die Gründerin von Design Thinking Coach und Infopreneurin. Sie liebt es Menschen zu inspirieren und Mut für verrückte Ideen zu fördern. Pauline hat ihre Ausbildung an der HPI D-School gemacht und dort später als Lead Coach Workshops gehalten. 

In Projekten für SAP und das Bundesministerium für Bildung und Forschung lernte Pauline die Erfolgsfaktoren für effiziente Innovationsarbeit im Team praktisch kennen. Ihre Methodenkompetenz und Workshoperfahrung vertiefte sie bei den Telekom Innovation Laboratories, den Service Innovation Labs sowie als freier Design Thinking Coach der HPI Academy.

Noch nicht sicher? Hol dir jetzt ein 100% kostenloses Kapitel des Buchs!

Gratis Kapitel anfordern

Finde mich auf Facebook & Twitter