DESIGN THINKING COACHES ALS TRANSFORMATIONSBEGLEITER IN EINE NEUE ARBEITSWELT

Die Fähigkeiten zur Innovationsentwicklung und zum Analytischen Denken liegen an der Spitze der Top-Skills auf dem Arbeitsmarkt der Zukunft – so schreibt es das World Economic Forum im aktuellen Future of Jobs Report. Warum das so ist und was das mit Design Thinking zu tun hat, ist Thema dieses White Papers.

Willkommen in der neuen Arbeitswelt

Nichts ist mehr so, wie es war und schon lange hören wir dieses Statement in Bezug auf den Arbeitsmarkt: wir leben in einer VUCA-Welt (engl. volatility, uncertainty, complexity & ambiguity) und sind täglich mit der Unvorhersehbarkeit von Ereignissen sowie komplexen Herausforderungen konfrontiert. Agilität, Digitalisierung und Zukunftsfähigkeit sind wohlbekannte Begriffe, doch haben viele Unternehmen nicht geahnt, welches Ausmaß das Unvorhergesehene haben würde. In vielen Fällen waren sie nicht darauf vorbereitet, die komplexen Probleme schnell zu lösen und sich an die neuen Arbeitsverhältnisse anzupassen.

Hier sitzen wir nun – Arbeitnehmende, Führungspersonen und Unternehmer*innen gleichermaßen – alleine im Home Office, abhängig von einer verlässlichen Internetverbindung. Aufrichtig bemüht mit unseren Kollegen zu kollaborieren und gut sowie klar zu kommunizieren. Mit der Intention, einander offenes und ehrliches Feedback zu geben und gemeinsam an den Herausforderungen zu wachsen.

Dabei wirkt die physische Distanz wie ein Spiegel und zeigt plakativ auf, was schon vorher nicht mehr funktioniert hat. Top-Down-Führungsstile, eine schlechte Teamkultur und verrostete Unternehmensstrukturen können im Home Office plötzlich zum Supergau werden.

Wenn die Krise uns eins gezeigt hat (und das mit voller Wucht), dann, dass wir vor dem Neuen, dem Unerwarteten nicht davonlaufen können. Das Unternehmen der Zukunft wird sich neuen Herausforderungen stellen müssen. Klimawandel und Digitalisierung sind eben nicht nur Buzzwords, die gezwungenermassen in jede Strategieplanung geschrieben werden müssen. Sondern echte Probleme, denen wir nicht entkommen werden können.

Und auch an uns Menschen geht die Krise nicht spurlos vorbei. Wir sehnen uns nach Nähe und Empathie. Noch nie war es uns so wichtig, uns mit unserer Arbeit zu identifizieren und als Teil eines größeren Ganzen zu verstehen. Wir wollen uns verwirklichen und in der Welt etwas bewirken. Gleichzeitig wollen wir uns selber treu bleiben, als Individuum wahrgenommen werden. Ebenso erwarten wir gute Arbeitsbedingungen, in denen wir ganz Mensch sein können.

Die Anforderungen an die Unternehmen sind also deutlich gestiegen. Aus alten Strukturen auszubrechen ist aber schwierig. Damit sich die Unternehmen verändern und wachsen können ,brauchen sie Vorbilder, die mit wehender Flagge vorausgehen, inspirieren und mithelfen, die neue Welt zu gestalten. Kurz: Die Welt braucht Design Thinking Coaches.

4 Gründe, warum die Welt jetzt Design Thinking Coaches braucht

1. Design Thinking Coaches schaffen bessere Unternehmensstrukturen

Design Thinking Coaches sind die Nummer eins für den Anstoß von Umstrukturierungen der Unternehmenskultur und interner Prozesse. Diese können durchaus anstrengend und schmerzhaft für alle Beteiligten sein. Design Thinking Coaches schaffen es, Barrieren zu durchdringen, zügig ins Machen zu kommen und Veränderungen, wenn es sein muss, mit Nachdruck umzusetzen. Prozesse, wie ein ausgeklügeltes Ideenmanagement, werden so eingeführt, dass sie fortan zu einer Gewohnheit im Unternehmen werden. Schritt für Schritt führen sie behutsam das Thema Innovation und Agilität in das Unternehmen ein, ohne dass zu große Risiken eingegangen werden oder Mitarbeitende sich in ihrer Arbeitsroutine bedrängt fühlen. Durch klare Formulierungen der anstehenden Schritte fällt es es Mitarbeitenden leicht, sich an den neuen Formaten zu beteiligen. Sie bekommen dadurch das Gefühl, auf eine klare und strukturierte Weise die Zukunft des Unternehmens mit zu verändern. Design Thinking Coaches unterstützen ihre Kollegen darin, die Sozialkompetenzen zu stärken, echte Teamplayer zu werden und Zusammenhalt zu finden. So wird die Menschlichkeit jedes Einzelnen im Unternehmen gestärkt. Gleichzeitig wächst die Innovationskraft und befriedigt den Wunsch der Mitarbeitenden nach einer sinnvollen Arbeit.

Design Thinking Coaches lassen neue Arbeitsprinzipien elegant in bestehende Systeme einfließen und machen den Wert der neuen Regeln an wissenschaftlichen Erkenntnissen deutlich. Da der direkte Kundenkontakt vielen Mitarbeitenden aus größeren Unternehmen über den offiziellen Weg nicht möglich ist, schaffen sie neue Dienstwege. So ermöglichen sie denen, für die der Kundenkontakt im Innovationskontext wichtig ist, neue Zugänge zu wertvollen Informationen. Sie schaffen strukturelle Hindernisse ab, indem sie passende und zeitgemäße Strukturen implementieren.

Aus diesen Gründen sind sie auch perfekte Krisenmanager. In der heutigen Zeit, wo viele Unternehmen den Sprung in die Digitalisierung verpasst haben, wachsen die Unsicherheit und der Wunsch, das Versäumte schnellstmöglich nachzuholen. Hier fungieren sie als Coach, der Sicherheit in dieser bewegten Phase verkörpert. Mit ihrer strukturierten, iterativen Vorgehensweise bringen sie Systematik und Zuversicht in das Chaos.

2. Design Thinking bietet eine agile Strategie, an Probleme heranzugehen.

Ein Unternehmen, das jetzt einen Digitalisierungsplan für die nächsten fünf Jahre festlegt, wird im besten Falle in fünf Jahren mit einer veralteten digitalen Lösung dastehen. Unsere digitale Welt verändert sich rasend schnell – zu schnell für Unternehmen mit starren Prozessen und Strukturen. Um mit dem schnellen Wandel umgehen zu können, brauchen Unternehmen eine gute Strategie, mit der sie sich an kontinuierlich veränderliche Umstände anpassen. Und genau das ist Design Thinking: agil und flexibel. Jeder Schritt im Prozess wird immer wieder neu angegangen und befragt. Dabei geht es aber nicht um Kritik, sondern vielmehr um Möglichkeiten der Erweiterung – und zwar des gesamten Denkens.

Design Thinking bietet also eine Möglichkeit, Lösungen für sich sehr schnell ändernde Probleme zu entwickeln. Durch ständiges Testen und Iterieren werden die Lösungen immer wieder an die vorherrschende Realität angepasst. Das macht Design Thinking schnell und Lösungen werden so nicht überholt, bevor sie überhaupt zum Einsatz kommen. Der große Vorteil: Das unternehmerische Risiko kann auf ein Minimum reduziert werden.

Ein Unternehmen, welches mit Design Thinking arbeitet, hat dadurch die Möglichkeit, in viele verschiedene Richtungen zu investigieren, und sich so fit für die Zukunft zu machen.

3. Design Thinking Coaches machen es möglich, dass Experten und Expertinnen verschiedener Fachrichtungen gemeinsam an einem Problem arbeiten.

Komplexe Herausforderungen wie Klimawandel, Pandemien oder die Digitalisierung erfordern, dass Experten aus verschiedenen Fachbereichen gemeinsam in einem Team arbeiten und neue Lösungsansätze entwickeln. Dies erfordert es, Silos aufzubrechen und eine interdisziplinäre Teamkultur zu schaffen.

Design Thinking Coaches können genau hier unterstützen und multidisziplinäre Teams in ihr kreatives, lösungsorientiertes Potenzial versetzen. Dieser Rahmen ermöglicht es, dass unterschiedliche Fachkenntnisse und Charaktere ihre Vorteile entfalten können und diese zum richtigen Zeitpunkt auch zum Einsatz kommen.

Mit einem hohen Maß an Empathiefähigkeit sind Design Thinking Coaches außerdem Experten für die Bedürfnisse der Nutzer (Kunden oder Stakeholder). Ihre Aufgabe ist es, Innovationsteams durch das Training in Bezug auf qualitative Interviews und Observationen mit den Realitäten der Nutzer vertraut zu machen.

So entstehen im Design Thinking Innovationen immer aus einer 360° Grad Perspektive. Nutzerbedürfnisse & Expertenwissen fließen gleichermaßen in die Entwicklung ein. So entstehen nicht nur gute technische Lösungen sondern echte Innovationen für aktuelle Probleme.

4. Design Thinking Coaches kreieren Fortschritt im Blick auf die Zukunft.

Design Thinking ist aber auch deshalb so stark, weil die Methode nicht nur auf bestehende Veränderungen reagiert, sondern auch Veränderungen herbeiführen kann. Design Thinking Coaches tragen also dazu bei, unsere Zukunft aktiv mitzugestalten.

Radikal neue Ideen können großen Mehrwert in ein Unternehmen bringen, wenn es bereit für den nächsten großen Sprung ist. Design Thinking Coaches fällt es leicht, Altes loszulassen und sich auf ganz neue Wege zu begeben. So helfen sie ihrem Unternehmen “out-of-the-box” zu denken.

Gerade in Krisenzeiten gehen Design Thinking Coaches mit einer “Berge versetzenden” Entschlossenheitvoraus und führen das Unternehmen aus dem Planen ins Handeln. So werden Grenzen gesprengt, die das Wachstum der Firma behindern und für neuen Wind im Unternehmen gesorgt.

Warum du Design Thinking Coach werden solltest

Um in der neuen Welt Fuß fassen zu können, müssen sich auch Arbeitnehmende und Berater*innen weiterentwickeln. Bei all diesen Veränderungen der  Unternehmens- und Arbeitswelt ist es kaum erstaunlich, dass es an qualifizierten Arbeitskräften mangelt, die Unternehmen durch den Wandel führen können.

Innovation hat es auf den ersten Platz der 10 Top Skills 2025 im Future of Jobs  Report des World Economic Forum geschafft. Aber auch die Fähigkeit, komplexe Probleme zu lösen und Kreativität sind unter den Top 5.

Auch in Deutschland ist der Trend zur Agilität längst angekommen. Der Beruf Agile Coach (der dem Design Thinking Coach sehr nahekommt) kommt nach dem  Linkedin Jobreport “Die Jobs der Zukunft | Deutschland 2020” unter die Top 15. Grundlage für den Report bilden Linkedin Profile von Mitgliedern, welche in den letzten fünf Jahren eine Vollzeittätigkeit in Deutschland ausgeübt haben. Berufe, die von 2015-2019 die höchste Wachstumsrate aufgewiesen haben, gelten als “Jobs der Zukunft”.

Als Design Thinking Coach bist du also genau die Person, die die Welt jetzt und in Zukunft braucht.

Erfahre hier mehr über unsere Ausbildung zum top-qualifizierten Design Thinking
Coach.